intend geoinformatik

Mobiles GIS - Monitoring

WebLine Mobile, die Umwelt systematisch erfassen

Wichtige Funktionen für das Monitoring: Orientieren, Kontrollieren, Erfassen und Bewerten.

WebLine Mobile Käfer – Screen 1
WebLine Mobile Käfer – Screen 1

Digitale Karten liefern unterschiedlichste Informationen zum aktuellen Standort.

Erfassen Sie die unterschiedlichen Standorte mit Schadinsektbefall.

Monitoren Sie die jeweiligen Fundstellen.

Monitoring

Geografische Informationssysteme bieten die ideale Unterstützung beim Messen, Beobachten und Überwachen der Umwelt.  Ob seltene Arten, Schäden oder Schädlinge, WebLine Mobile bietet die nötige Technik für dieses zentrale Aufgabengebiet im Bereich Forst und Naturschutz.

 

Hier zwei Beispiele:

 

Monitoring Borkenkäfer

Borkenkäfer

Die Fachanwendung „Borkenkäfermonitoring“ wurde von der Bayerischen Forstverwaltung im Rahmen des Gesamtvorhabens „Bayerisches Wald-Informationssystem“ (BayWIS) gemeinsam mit INTEND auf der Basis von „WebLine Mobile“ entwickelt.

 

Einmal wöchentlich werden von den Revierleitern und externen Fallenkontrolleuren in der Zeit von April bis Ende September die an 150 Monitoringstandorten aufgestellten Fallen für Buchdrucker und Kupferstecher kontrolliert.


Bei der Kontrolle im Wald werden unter anderem Parameter wie Fangzahl, Stehendbefall und Käferentwicklung in den Bruthölzern in benutzerfreundlicher Weise erfasst und in eine zentrale Datenhaltung synchronisiert
Die ermittelten Daten bilden wesentliche Entscheidungshilfen für die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) und der LWF zur aktuellen Einschätzung der Gefährdungssituation.


Die Informationen werden zeitnah und ortsbezogen in einem Web-GIS im Internet veröffentlicht, um die Waldbesitzer zu unterstützen Schäden von den Nadelwäldern abzuwenden oder bereits eingetretene Schäden zu begrenzen.


Zur Vermeidung von Eingabefehlern und für die Bereitstellung aktueller Berichte und Auswertungen wird das Monitoring durch die IT-Lösung unterstützt.

Monitoring Asiatischer Laubholzbockkäfer

Asiatischer Laubholzbockkäfer

Der Asiatische Laubholzbockkäfer (Anoplophora glabripennis, gelegentlich abgekürzt ALB) ist eine in Ostasien heimische Bockkäferart, die jedoch mittlerweile auch in Mitteleuropa vorkommt und als Holzschädling gefürchtet ist. Befallene Bäume müssen gefällt und ordnungsgemäß entsorgt werden.


Auf der Basis von WebLine Mobile hat die Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (LLFG) in Sachsen-Anhalt gemeinsam mit INTEND eine Lösung für das ALB-Monitoring entwickelt.


In den Quarantänezonen müssen Laubbäume auf Anzeichen eines Befalls regelmäßig kontrolliert werden. Im Sommer muss dies alle vier Wochen geschehen, zwischen November und März reichen zwei Kontrollen.
Die Position des Baumes wird auf der Karte festgehalten, notiert werden Baumnummer, Planquadrat, Baumart, Baumhöhe, Begeh- und Beschaubarkeit. Bei verdächtigen Bäumen werden die Symptome (Käfer, Larve, Eiablage, Ausbohrlöcher, Bohrspäne, Fraßstellen) erfasst.


In beiden vorgestellten Systemen werden die mobil erfassten Daten in zentrale Systeme mit zentraler Datenhaltung übertragen.

 

Ihr Ansprechpartner
Matthias Nagel

Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder beraten Sie bei der Produktwahl.
Telefon: +49 (0)561 316799-0

   Kontakt

Produktdetails
Produktspezifikation
Vorteile auf einen Blick
Technische Voraussetzungen